Skialper weiter auf ErfolgskursOffizielle Homepage des Amateursportverein Gossensaß
Close

Not a member yet? Register now and get started.

lock and key

Sign in to your account.

Account Login

Forgot your password?

Skialper weiter auf Erfolgskurs

Skialper weiter auf Erfolgskurs
 

Nicht nur bei den heimischen Rennen, sondern auch auf nationaler Ebene und im Ausland sorgen die Skialper für beachtliche Erfolge.

Bei der Hochkönigstrophy in Bischofshofen sorgt Roberto De Simone Ende Jänner für einen spektakulären 2.Gesamtrang. Inmitten der deutschen und österreichischen Top-Skibergsteiger erreicht er als 5. den letzten Gipfel und stürzt sich in die Schlussabfahrt; mit einer gewagten Portion Risiko und seinem skifahrerischen Können schießt er bis an die 2.Position vor, die er kurz vor dem Ziel wegen eines Sturzes beinahe noch abgeben muss, aber den Zielsprint kann er gegen den deutschen Philipp Reiter noch knapp für sich entscheiden.

Für einen beachtlichen Erfolg sorgte Birgit Stuffer mit ihrer Partnerin Nadja Scola im Teamrennen Extreme Badalis in der Provinz von Treviso. Bei ihrem ersten gemeinsamen Teamrennen erreichen die beiden in einem hochkarätigen Damen-Teilnehmerfeld als 2. das Ziel und beweisen sich damit als abgestimmtes Team.

Der Eisacktal Cup wird, v.a. bei den Damen, von den Skialperinnen angeführt. Im 3.Rennen um den Cup, der Gitschberg Pieps Nightattack, kann sich Valentina Danese mit dem 3.Sieg in Folge voraussichtlich bereits den Gesamtsieg sichern; auch ihre Abwesenheit beim 4.Rennen um den Cup, dem Lorenzensturm, sollte darauf keinen Einfluss mehr haben. Um die weiteren 2 Stockerlplätze wird es spannend; in der Gesamtwertung sind es nur wenige Punkte, die Stefanie De Simone, Julia Kompatscher und Annemarie Groß trennen; das letzte entscheidende Wort wird wohl erst beim Finale auf der Plose gesprochen sein.

Auch bei den Herren scheint der Gesamtsieg bereits klar zu sein – es teilen ihn sich die 2 Athleten des Team Bogn da Nia Philipp Götsch und Ivo Zulian, die bei den letzten beiden Rennen gemeinsam als Sieger die Ziellinie passieren, während die ersten beiden Rennen je einer für sich entscheiden konnte. Spannend ob sie es schaffen das ganze auf der Plose wieder gemeinsam heimzubringen, oder ob sich doch noch ein Verfolger einmischen kann? In der Gesamtwertung wird es um den 3.Platz nämlich auch hier spannend zwischen den 2 Skialpern Roberto De Simone und Michael Zemmer.

Beim Teamrennen Lorenzensturm – bei dem nur das Einzelergebnis zur Cupwertung zählt – fighten die Skialper in der Kategorie Mixed untereinander um den Sieg. Schließlich gewinnen Julia Kompatscher, Peter Thaler und Alex Capovilla knapp vor Stefanie De Simone, David Thöni und Stefan Keim. In der Kategorie männlich muss das Team Skialp dem Team Bogn da Nia den Vortritt lassen, Roberto De Simone, Michael Zemmer und Dario Steinacher werden 2.

Hier geht’s zu allen Ergebnissen!

 

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.